Stadtbibliothek Malchow

Malchow

Malchower Bibliothek „Leseratten“ e. V.

Haus des Gastes „Werleburg“

Bahnhofstr. 5, 17213 Malchow

Tel. 039932 12484

E-Mail: Malchowerleseratten@freenet.de

www.StadtbibliothekMalchow.wordpress.com

-

Vielfältige und aktuelle Buchauswahl

-

Filme, Hörgeschichten

-

Bilderbücher und Bücher für Leseanfänger

-

Tiptoi & Tonies

-

Sachbücher, Zeitschriften, Unterrichtshilfen …

Für Klein und Groß, für Jung und Alt!

Kommt vorbei und leiht euch was!

  • Internetarbeitsplatz mit Drucker

  • WLAN-Gastzugang

  • Fernleihe von wissenschaftlicher Literatur

  • Kleiner Bücherflohmarkt zu den Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag

10:00 bis 12:00 und

13:00 bis 17:00 Uhr

Dienstag

13:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag

13:00 bis 18:00 Uhr

1. Freitag im Monat

13:00 bis 17:00 Uhr

24h geöffnet Bibliothek online: ONLEIHE Mecklenburg-Vorpommern

Bitte beachten Sie bei einem Besuch die derzeit geltenden „Corona-Regeln“. Aufgrund der gesetzlichen Auflagen sind in unseren Räumen derzeit keine Veranstaltungen möglich.

+++ LESERATTEN - BLITZ-TELEGRAMM +++

„Lesen stärkt die Seele“ (Voltaire) - Ein Buch lesen, eintauchen in eine Geschichte, das kann dazu beitragen, den eigenen Horizont zu erweitern, der Welt für eine Weile zu entfliehen und auch, sich selbst einfach eine Freude zu machen. Nebenbei steigert das Lesen von Büchern Intelligenz und Einfühlungsvermögen, kann die Entwicklung von Demenzerkrankungen hinauszögern und uns sogar widerstandsfähiger gegen psychische Erkrankungen machen. Zudem haben Studien Hinweise darauf gefunden, dass Lesen sogar das Leben verlängern kann.

Doch woher kommen diese positiven Auswirkungen des Lesens auf unsere psychische und physische Gesundheit? Dieser Frage sind Forscher einer amerikanischen Universität nachgegangen. Seit 1992 untersuchten sie anhand von Fragenbögen den Zusammenhang von Gesundheit und Ruhestand älterer Menschen. Dem Leseverhalten wurde dabei lange Zeit kaum Aufmerksamkeit geschenkt. Erst im Jahr 2016 werteten Wissenschaftler am Institut für Gesundheitswesen an der Yale University die Studiendaten von zwölf Jahren Befragungen neu aus. Die Forscher fanden dabei einen interessanten Zusammenhang: Wer über mehrere Jahre hinweg mindestens eine halbe Stunde pro Tag ein Buch las, lebte im Durchschnitt zwei Jahre länger als Personen, die gar nicht oder nur Zeitungen lasen. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Personen Romane oder Sachbücher, Lyrik oder Prosa bevorzugten. Die Forscher vermuten, dass Lesen das Gehirn widerstandsfähiger macht. Doch warum steigert das Lesen von Büchern die Leistungsfähigkeit des Gehirns, das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften hingegen nicht? Die Wissenschaftler aus Yale sind der Meinung, dass die Lektüre von Büchern zum einen das „tiefe“ Lesen fördert. Im Gegensatz zum Überfliegen einer Zeitungsseite mit Schlagzeilen muss das Gehirn hier größere Zusammenhänge herstellen, kritisch denken und Bezüge von einem Kapitel zum nächsten sowie zur realen Welt finden. Dabei werden neue Verbindungen zwischen verschiedenen Regionen des Gehirns sowie zwischen beiden Hirnhälften angelegt.

Aber auch das Lesen von Zeitschriften, Zeitungen und Internetartikeln kann Vorteile bringen, denn jeder Lesestoff, der den Geist anregt und neue Informationen, Wörter und Ausdrücke vermittelt, wirkt sich positiv auf das Gehirn aus. Schnappt euch ein Buch und los geht’s …bei uns gibt es eine große Auswahl für (fast) jeden Geschmack! (Quelle: Unter Verwendung eines Textes von Anne Volkmann https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/warum-lesen-gut-fuer-die-psyche-ist-und-das-leben-verlaengern-kann-13123/)

Kleiner Bücherflohmarkt Auf unserem ständigen kleinen Bücherflohmarkt verkaufen wir preiswert Bücher aus zweiter Hand. Die Bücher gelangen als Spende zu uns. Die Spender unterstützen damit den Trägerverein der Stadtbibliothek Malchow, denn der Erlös aus dem Verkauf kommt direkt dem Verein zu Gute.

  • Unsere Bitte: Wenn Sie ein Buch finden, das Ihnen gefällt, legen Sie einen Euro in die Vertrauenskasse oder bezahlen in der geöffneten Bibliothek. Leider verschwinden regelmäßig Bücher aus unserem Verkaufsregal ohne dass ein Entgelt in der Vertrauenskasse hinterlegt wird. Wir appellieren an Ihr Gewissen und bitten um Ehrlichkeit!

  • Wenn Sie der Bibliothek Bücher für den Bücherflohmarkt spenden möchten, halten Sie bitte Rücksprache mit uns. Bestücken Sie nicht eigenmächtig unser Verkaufsregal!

Unser Dank geht an alle, die uns aktuelle, verkaufsfähige Bücher spenden und uns damit unterstützen. Meist sind Kinderbücher und aktuelle Romane von den Schnäppchenjägern gefragt, darum freuen wir uns über Spenden dieser Art besonders.

Sabine Schöbel Dipl.- Bibliothekarin (FH)

Leitung der Bibliothek und

Geschäftsführung des Vereines

Artikel veröffentlicht am 17.10.2020 von Malchower Tageblatt 11 / 2020