Josef Mußner beim Alpecimbra-Rennen in Folgaria - Trentino.

SC Hammer

Siegsdorf

Wie bei allen Sportvereinen ruht die Nachwuchsarbeit auch beim SC Hammer nahezu komplett. Die Trainer versuchen aber im Rahmen des Erlaubten den Kindern Möglichkeiten zu bieten, trotzdem sportlich aktiv zu sein.

So hat der DSV im Langlaufbereich als Ersatz für Schüler-Nachwuchsrennen, die leider auf Gauebene nirgends stattfinden können, sogenannte "Challenges" initiiert, bei denen Jeder selbständig innerhalb eines ausgewiesenen Zeitraumes auf einer Loipe eine vorgegebene Strecke laufen kann und seine benötigte Zeit dann online auf eine gemeinsame Plattform hochlädt. Nach dem Motto "Dabei sein ist alles" werden dann alle, die an mehreren dieser Veranstaltungen teilgenommen haben, auf Gauebene einen kleinen Preis erhalten.

Die Nachwuchssportler, die es im letzten Jahr in den BSV-Landeskader geschafft haben – Sonja Mayer und Aleks Dufter (Langlauf), sowie Sophie Patz und Korbi Kübler (Biathlon) – können zwar auch an keinen Rennen teilnehmen, da auch überregional alle Wettbewerbe wie DSC, BSC und Schülermeisterschaften gestrichen wurden, dürfen aber zumindest an den entsprechenden Stützpunkten regelmäßig trainieren.

Dies betrifft auch unsere beiden Nachwuchsalpinen Greta Sachsenröder und Josef Mussner, die aufgrund ihrer im letzten Jahr erreichten Punkte zu den besten Läufern im Chiemgau gehören und somit am Stützpunkt Götschen ebenfalls trainieren dürfen. Dabei wurde Josef vom DSV für seinen ersten internationalen Einsatz – diese Rennen dürfen stattfinden – beim "Alpecimbra-Rennen" nominiert. Dieses findet jedes Jahr in Folgaria in Italien statt und gilt als inoffizielle Schülerweltmeisterschaft. Hierbei belegte er u.a. im Riesenslalom als bester Deutscher einen hervorragenden 7. Platz.

Greta wurde auch eine besondere Ehre zuteil, da das ZDF über sie und Romy Renz, die Tochter von Martina Ertl-Renz, eine Dokumentation erstellte, die während der Alpinen Ski-WM gezeigt wurde und auf der Mediathek abrufbar ist.

Artikel veröffentlicht am 23.02.2021 von Siegsdorfer Gemeindekurier 2 / 2021