Aus der Gemeinderatssitzung Breitbrunn a. Chiemsee vom 19.01.2021

Chiemsee

Der Gemeinderat hat die Einreichung des Bauantrags zur Erweiterung des Rathauses in Breitbrunn bei der Genehmigungsbehörde beschlossen. Zudem wurde für die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 „Gollenshausener Straße Nord“ der Aufstellungsbeschluss gefasst. Zum Bauantrag auf Dachanhebung der bestehenden Maschinenhalle und Anbau einer landwirtschaftlichen Werkstatt an der Gstadter Straße erteilte das Gremium das gemeindliche Einvernehmen.

Am Mühlbach, südlich der Brücke vom unteren Kirchenweg, sind Ausschwemmungen am Uferverbau vorhanden, welche saniert werden müssen. Der Auftrag wurde an den Zweckverband zur Unterhaltung der Gewässer III. Ordnung vergeben.

Die Vereinbarung der Gemeinde mit dem Tierschutzverein Rosenheim über eine Fundtierpauschale in Höhe von 0,20 €/Einwohner/Jahr ist vom Tierschutzverein gekündigt worden, da die Versorgung der Fundtiere mit der aktuellen Pauschale nicht mehr finanziert werden kann. Um die Aufgaben weiterhin erfüllen zu können, benötigt der Tierschutzverein mindestens eine Pauschale von 0,50 €/Einwohner/Jahr. Der Gemeinderat entschied sich gegen eine Vereinbarung mit einer erhöhten Pauschale. Die Abrechnung erfolgt künftig nach Einzelfällen.

Artikel veröffentlicht am 23.02.2021 von VG Zeitung der VG Breitbrunn a. Chiemsee 2 / 2021